25 Jahre-Logo

Montag bis Freitag
09:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Sonnabend
09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Pflege verschiedener Holzarten

Furniere

Da massive Möbel leider ihren Preis haben, sind die meisten Gebrauchsmöbel aus einem modernen Mix: Massivholz mit furnierten Platten. Furniere werden stets aus hochwertigen Baumstämmen gearbeitet. Diese werden in dünne Schichten geschnitten und anschließend auf eine Grundplatte geleimt. Je nach Schnittrichtung entstehen unterschiedlichste Maserungen, so daß jedes Stück ein Unikat ist. Fest verleimte Furniere sind gebrauchstüchtiger, da sie gegen Temperaturschwankungen unempfindlicher sind als massives Holz.

Massivholzmöbel

Nur wenn Seitenwände, Böden, Fronten und Sockelleiste aus massivem Holz sind, darf das Möbelstück diesen Namen tragen. Ansonsten handelt es sich um teil-massive Möbel, bei denen einzelne Bestandteile aus Faser-, Span- oder Sperrholzplatten bestehen können. Bei den sogenannten Bio-Möbeln sind die Oberflächen nachweislich nur mit pflanzlichen Ölen und Wachsen behandelt worden.

MDF-PLATTEN

Abkürzung für "mitteldichte Faserplatte". Holzfasern und Bindemittel werden im Verhältnis 9:1 versetzt, heiß getrocknet und unter hohen Temperaturen und Druck zu Platten gepreßt. Die Plattenoberflächen werden mit Folie beschichtet oder lackiert.

SPANPLATTEN

Das bei der Holzverarbeitung anfallende Restholz und Ausforstungsholz wird zu einer Holzmasse verarbeitet, getrocknet, mit Leimharzen vermischt und dann unter hohem Druck zu Platten gepreßt, welche langlebig und nahezu verzugsfrei sind.

SPERRHOLZPLATTEN

Furniere unterschiedlicher Stärke werden kreuzweise verleimt und verpreßt, wodurch eine hohe Festigkeit erzielt wird.

TISCHLERPLATTEN

Extrem stabile Sperrholzplatten mit mindestens einer Furnierlage auf jeder Seite und einer Mittelschicht aus aneinandergeleimten Holzleisten.

MISSGESCHICKE AUSBESSERN

Kratzer auf poliertem Holz? Betupfen Sie die Stelle mit einer 1:1 Mischung aus Essig und Öl. Nachpolieren mit einem weichen Lappen. Abnutzungsschäden an Möbel oder Türen? Die meist helleren Stellenerst reinigen, dann mit einem Retuschier- Stift einfärben. Tiefere Schrammen füllt man mit Bienenwachs der Holzkitt und färbt mit dem Retuschier-Stift nach. Der Fachhandel hält eine große Auswahl an Holzpflegemitteln für Ihre Möbel bereit.