25 Jahre-Logo

Montag bis Freitag
09:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Sonnabend
09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Pflege von metallischen Oberflächen

Metall

Möbel aus Metall erfreuen sich in den letzten Jahren wachsender Beliebtheit. Um Ihre Möbel vor möglicher Korrosion zu schützen, werden sie zumeist vom Hersteller entsprechend behandelt. Für jedes harte, weiche, behandelte oder unbehandelte Metall gibt es entsprechende Polituren. Lassen Sie die Politur möglichst nicht antrocknen. Rillen bei Vertiefungen säubern Sie mit einer weichen Zahnbürste. Metalle immer sehr sorgfältig reinigen, damit die Oberfläche nicht zerkratzt.

Chrom

Chrom, Messing, Kupfer Mit weichem Tuch regelmäßig abreiben. Flecken auf Chrom lassen sich mit einem feuchten Tuch und etwas Natriumkarbonat behandeln. Rost mit Metallreiniger beseitigen. Polierter Kupfer wird blitzblank: Mit heißer Sauerkrautbrühe abwaschen, kalt nachwaschen und polieren. Angelaufenes Messing mit Salz oder Essig reinigen. Unlackiertes Messing mit einer Paste aus Salz und Zitronensaft behandeln.

Edelstahl (rostfrei)

Kleine Schönheitsprobleme beseitigen Sie mit Stahlreiniger. Hochglanzpolierter Edelstahl sollte ab und zu mit Politur behandelt werden. Sehr hilfreich sind Spezialschwämme mit natürlichen Reinigungsstoffen, wie z.B. Kokosseife. Blinde Stellen werden mit einer Mischung aus Schlammkreide und Essig behandelt und wieder wie neu.

Eisen

Um seine Ursprünglichkeit und Farbtiefe zu erhalten, werden Eisenmöbel für Innenräume weder lackiert, noch versiegelt. Das naturbelassenen Material braucht eine spezielle Pflege, um Ansätze von Oxydation zu verhindern. Verwenden Sie das vom Hersteller empfohlene Mittel. Gartenmöbel aus Eisen sind so behandelt, daß Ihnen Wind und Wetter nichts anhaben können.

Stahl

Bei unlackierten Stahlmöbeln gehört Rost zur Patina der Zeit. Mit feiner Stahlwolle und sanftem Druck ist er wegzubekommen. Besser geschützt ist lackierter oder pulverbeschichteter Stahl. Wenn Sie Stahlmöbel feucht reinigen, reiben Sie unbedingt trocken nach!